Das „Forum Unterstützte Kommunikation“ erstmals im ATZ Bremerhaven

 

Das „Forum Unterstützte Kommunikation“ wurde zunächst für Lehrkräfte, die tagtäglich mit unterstützt kommunizierenden Kindern und Jugendlichen arbeiten, ins Leben gerufen. Nach einer Öffnung des Forums für außerschulische Fachkräfte, nehmen seit Sommer 2018 auch Annika Gieske (ATZ Debstedt) und Christina Biemann (ATZ Bremerhaven) daran teil.

Neben dem ATZ sind derzeit Lehrkräfte fast aller Grund- und Oberschulen aus Bremerhaven mit dem Schwerpunkt Wahrnehmung und Entwicklung vertreten, in denen viele unserer Klient*innen beschult werden.

Einen inhaltlichen Schwerpunkt des Forums bildet der Austausch zu visuellen Hilfen, Fördermaterialien und Apps rund um das Thema Unterstützte Kommunikation. Weiterhin bietet das Forum den Teilnehmenden die Möglichkeit, fallbezogen Ideen zu entwickeln, wie unterschiedliche Kommunikationshilfen erfolgreich im Alltag der Kinder und Jugendlichen etabliert werden können. 

Hierzu zählen neben Talker und dem Bildaustauschprogramm PECS (Picture Exchange Communication System) unter anderem auch lautsprachunterstützende Gebärden. In diesem Zusammenhang wird fortlaufend an der Etablierung eines einheitlichen Gebärdenvokabulars an den entsprechenden Schulen und dem ATZ gearbeitet.

Die Verwendung unterschiedlicher Gebärden führte bei der kontextübergreifenden Kommunikationsförderung immer wieder zu Herausforderungen für den unterstützt Kommunizierenden und dessen Umfeld. Mit der Etablierung eines institutionsübergreifenden Gebärdenvokabulars bestünde die Chance diese Barrieren abzubauen. 

Die regelmäßigen Treffen dienen mitunter dazu, sich das entsprechende Gebärdenvokabular anzueignen und gemeinsam Ideen zu entwickeln, auf welche Weise und mit welchen Materialien die Gebärden Eingang in den Unterricht und das therapeutische Setting finden können.

Die durchschnittlich alle 10-12 Wochen stattfindenden Treffen fanden bislang ausschließlich an den teilnehmenden Schulen statt. 

Am 12.2.2020 fand das Forum erstmals in den Räumlichkeiten des Autismus-Therapiezentrums Bremerhaven statt. Das Forum war an diesem Tag mit insgesamt 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut besucht. Erstmals nahm auch Katja Ruhlkötter aus dem ATZ Cuxhaven teil.

An diesem Tag fand eine Fallvorstellung statt. Im Anschluss hieran erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in die Räumlichkeiten des ATZ.

Autismus Bremen e.V.

Büro:
Stader Straße 35
D-28205 Bremen
Tel.: 0421 46 88 68-0
Fax: 0421 46 88 68-19

Vereinssitz:
Clamersdorfer Straße 47
D-28757 Bremen
eMail: info@autismus-bremen.de